Neue Features in der Produkt- und Firmendatenbank
Überzeugen Sie sich von der Leistungsfähigkeit der eingetragenen Unternehmen! Aktuelle Presseberichte und Videos setzen Firmen ins Rampenlicht.

Für Kunden der Produktdatenbank ist dieser Service kostenlos.
Haben Sie Fragen?
Terminverschiebung: Metallsoftware SÜD 2020
Die anhaltenden Auswirkungen der Corona-Pandemie zwingen uns leider dazu, die Metallsoftware SÜD 2020 zu verschieben. Der Ersatztermin wird schnellstmöglich bekanntgegeben..
Informationen auf der Messe-WebsiteInformationen zur Messe per Mail
Nutzen Sie MEINMetall für Ihre Nachwuchswerbung!
MEINMetall ist das neue Magazin für Metallbauer, die Jugendliche für das Metallhandwerk begeistern wollen: Spannende Geschichten, Portraits und Reportagen zeigen Karrierewege und Perspektiven in der Metallbranche. Gestalten Sie mit uns ein modernes Branchenimage und bestellen Sie ein Probeheft!
Hier geht’s zur Website

Masken-Set von FIT: ein Beitrag zum Kampf gegen Covid 19. Foto: FIT

Der Fertigungsspezialist FIT Additive Manufacturing Group reagiert auf die Corona Pandemie mit der Entwicklung eines speziellen Filterträgers (FiT) für die breite Bevölkerung, der mit nahezu jedem Filtermaterial zu einer Notbehelfsmaske kombiniert werden kann. Durch einfachen und schnellen Filterwechsel kann der Filterträger mehrfach verwendet werden. Ein kleineres Modell speziell für Kinder wird gerade entwickelt. Den Datensatz für ein 3D-druckbares Modell stellt das Unternehmen auf seiner Homepage kostenlos zum Download zur Verfügung.

Überall auf der Welt leiden die Gesundheitssysteme und die Bevölkerung unter einem Mangel an Schutzausrüstung. Aktuell gewinnt das Tragen von Schutzmasken einen immer größeren Stellenwert. Das Problem: An vielen Stellen stehen keine Schutzmasken mehr zur Verfügung, womit ein zunehmender Verteilungskampf droht.

Alternative zu herkömmlichen Masken

Aus diesem Grund hat die FIT Additive Manufacturing Group mit dem Filterträger FiT eine Alternative zu herkömmlichen Masken entwickelt, damit jeder auch ohne Maske das Risiko reduzieren kann, andere anzustecken. Der einfach zu montierenden Bausatz ist mehrfach verwendbar, desinfizierbar, spülmaschinenfest und besteht aus zwei identischen Kunststoffkörbchen, zwischen die ein beliebiges Filtermaterial, vom einem Papiertaschentuch, über Baumwolltücher oder antimikrobielle Bezüge bis hin zu professionellem Vliesmaterial eingelegt werden kann. Ein Austausch des Filtermaterials ist jederzeit schnell und einfach möglich, da jedes Material durch zunehmende Feuchtigkeit an Wirkung verliert. Je nachdem, welcher Filter eingelegt wird, verändert sich auch die Effektivität, kleinste Partikel aus der Luft zu filtern.

Kampf gegen das Virus

„Wir sehen,...

Weiterlesen

Weitere Nachrichten

Der dramatischen Entwicklung der deutschen und europäischen Industriekonjunktur kann sich auch die Aluminiumindustrie nicht entziehen. In einer...

Weiterlesen

Hammerer Aluminium Industries (HAI) hat die ASI-Leistungsnorm-Zertifizierung für sein Umschmelz- und Gießwerk in Ranshofen erhalten. Zu den zentralen...

Weiterlesen

Christian Wellner, ehemaliges Geschäftsführendes Präsidialmitglied und Geschäftsführer des Gesamtverband der Aluminiumindustrie e. V. (GDA) in...

Weiterlesen

Am 10. März hat Roxana Molina die Stelle als Senior Vice President und Chief Procurement Officer bei Novelis Inc. angetreten. Sie wird künftig die...

Weiterlesen

Ein neuer Termin steht fest: Die internationalen Weltleitmessen der Draht-, Kabel- und Rohrindustrie, wire und Tube, finden vom 7. bis 11. Dezember...

Weiterlesen

Bei der Hydro Aluminium Rolled Products GmbH, Grevenbroich, ersetzte SMS zwei vorhandene Plattenfilter durch moderne Multi-Plate®-Filter der Baugrößen...

Weiterlesen

Die NürnbergMesse hat entschieden, die FENSTERBAU FRONTALE zu verschieben. Nur wenige Minuten danach hat auch der VDW e.V. mitgeteilt, dass die METAV...

Weiterlesen

Die Europäische Kommission hat die Einleitung einer Anti-Dumpinguntersuchung gegen Aluminium-Strangpressprofile aus China angekündigt.

Weiterlesen

Zum News-Archiv