Im Themenheft 2020 finden Sie
wertvolle Beiträge rund um die
Behandlung, Beschichtung,
Veredelung und Bearbeitung
von Metalloberflächen.
Sind Sie dabei?
Redaktionsschluss
20. Februar

Anzeigenschluss
25. Februar

Erscheinungstermin
14. März

  • Neuheiten aus dem Anlagenbau
  • Themen zur Qualitätssicherung
  • Verfahren zur Vorbereitung
  • Maschinen und Werkzeuge
  • Produkte und Technik
Termin vormerken: Metallsoftware SÜD 2020
Save the Date: Am 28. Mai 2020 laden wir Sie wieder ein, die ganze Welt der Software für Metall- und Stahlbau, Metallverarbeitung und Fassadenbau kennenzulernen. Rund 25 Aussteller geben in Suhl (Thüringen) Antworten auf Ihre Fragen.
Informationen auf der Messe-WebsiteInformationen zur Messe per Mail
Nutzen Sie MEINMetall für Ihre Nachwuchswerbung!
MEINMetall ist das neue Magazin für Metallbauer, die Jugendliche für das Metallhandwerk begeistern wollen: Spannende Geschichten, Portraits und Reportagen zeigen Karrierewege und Perspektiven in der Metallbranche. Gestalten Sie mit uns ein modernes Branchenimage und bestellen Sie ein Probeheft!
Hier geht’s zur Website
Konjunkturumfrage 2020
Wie in jedem Jahr werden wir die konjunkturelle Lage im Metallhandwerk abbilden. Dazu dient der Fragebogen, den Sie hier herunterladen können. Als Dankeschön fürs Ausfüllen bekommen Sie entweder ein Englisch-Lexikon für Metallbau, oder wir spenden in Ihrem Namen zwei Euro für einen guten Zweck.
Informationen zur Konjunkturumfrage

Hat die Erklärung unterzeichnet: Gerd Götz, Generaldirektor Europäisches Aluminium. Foto: ea

In einer gemeinsamen Erklärung haben die großen internationalen Aluminiumverbände die Vereinbarung zwischen der EU, den USA und Japan zur Stärkung der WTO-Handelsregeln für Industriesubventionen begrüßt. Kritisiert wird unter anderem, dass 85 % der von der OECD 2019 veröffentlichten Subventionen an nur fünf chinesische Firmen gingen. Der Text im Wortlaut (Übersetzung):

„Handelsabkommen aktualisieren“

„Unsere Aluminiumverbände begrüßen die Vereinbarung zwischen der Europäischen Union, Japan und den Vereinigten Staaten, auf eine Stärkung der bestehenden Regeln der Welthandelsorganisation (WTO) für Industriesubventionen hinzuwirken.

Die Handelsminister der drei Regionen gaben eine gemeinsame Erklärung ab, um ihre gemeinsame Überzeugung zu bekräftigen, dass das derzeitige WTO-Abkommen über Subventionen und Ausgleichsmaßnahmen aktualisiert werden muss, um besser auf die "markt- und handelsverzerrende Subventionierung in bestimmten Ländern" einzugehen. Die Minister bekräftigten auch erneut die Notwendigkeit einer tiefgreifenden Reform der WTO, einschließlich einer Umkehr der Beweislast für besonders schädliche Arten von Subventionen.

Als führende Vertreter der Verbände, die seit langem große Besorgnis über die ungerechtfertigterweise subventionierten Aluminiumüberkapazitäten geäußert haben, begrüßen wir diesen wichtigen Schritt zur Beseitigung einiger der erheblichen Handelsverzerrungen, die zu den seit langem bestehenden Schwierigkeiten der Aluminiumhersteller geführt haben. Wir erwarten auch, dass die Handelsminister diese wichtige Arbeit in der...

Weiterlesen

Weitere Nachrichten

Emirates Global Aluminium (EGA), hat über das Tochterunternehmen Guinea Alumina Corporation (GAC) seit August eine Million Tonnen Bauxiterz...

Weiterlesen

Das neue Funkenspektrometer OE750 von Hitachi High-Tech Analytical Science ist ein Metallanalysegerät mit neuen, bahnbrechenden Leistungsmerkmalen.

Weiterlesen

Im Rahmen der EUROGUSS 2020 in Nürnberg wurden gestern die Preisträger des Internationalen Aluminium-Druckguss-Wettbewerb ausgezeichnet.

Weiterlesen

Die beiden Aludium-Werke in Alicante und Amorebieta haben die Zertifizierung der Aluminium Stewardship Initiative (ASI) erhalten. Damit wird...

Weiterlesen

Aufgrund seiner Eigenschaften wird Magnesium im Leichtbau verwendet. Insbesondere im Fahrzeugbau könnte, getrieben durch die Entwicklung in China,...

Weiterlesen

Die europäische Aluminiumindustrie ist bereit, den von der Europäischen Kommission angekündigten Europäischen Green Deal zu unterstützen. Mit einer...

Weiterlesen

Das Unternehmen Rheinfelden Alloys will Aluminium-Verarbeitern gezielte Beratungsservices für den optimalen Einsatz von Speziallegierungen anbieten....

Weiterlesen

Ausstellerzahl wächst auf über 250 Firmen. Ein umfangreiches Rahmenprogramm lockt die Guss- und Schmiedebranche nach Stuttgart

Weiterlesen

Emirates Global Aluminium (EGA), hat mit Xinfa vereinbart, für die nächsten fünf Jahre Bauxit aus der Mine Guinea Alumina Corporation (GAC) in der...

Weiterlesen

Zum News-Archiv