Veranstaltungsort
Aachen
Termin
19.03.2019 - 20.03.2019
Inhalte
Weiter Informationen unter:











www.dgm.de/1442z























Die Fügetechnik erhält durch den verstärkten Einsatz neuer Werkstoffe mit optimierten Eigenschaften einen besonderen Stellenwert für die Bereitstellung hochwertiger Produkte. Die Löttechnologie bietet wie kein anderes stoffschlüssiges Fügeverfahren besonders vielfältige Möglichkeiten, artgleiche, aber auch artfremde Verbunde herzustellen. Beispielhaft seien Keramik-Metall-Verbunde und Nickellegierung-Stahl-Verbunde genannt. Durch eine gezielte Auswahl von Zusatzwerkstoff und Lötverfahrenstechnik ist es möglich, hochbelastbare Verbindungen aus unterschiedlichsten Grundwerkstoffen zu realisieren, ohne deren Eigenschaftsprofile zu verändern.

Im Rahmen der Fortbildung werden die Möglichkeiten des Lötens moderner Hochleistungswerkstoffe mit unterschiedlichen Prozessen dargestellt, wobei der Schwerpunkt auf dem Hartlöten liegt. Dabei richtet sich die Fortbildung besonders an Ingenieure und Techniker aus Entwicklung und Produktion, die sich grundlegende Kenntnisse auf dem Gebiet der Löttechnologie aneignen wollen, um so neue Werkstoffkonzepte effektiv einsetzen zu können.

Die Fachvorträge und -diskussionen werden durch praktische Übungen an den Lötanlagen ergänzt.

Gerne beantworten wir Ihre Fragen zur Veranstaltung auch persönlich.
Rufen Sie uns einfach an oder senden Sie uns eine E-Mail.

Tel.: +49-(0)69-75306 757
Fax: +49-(0)69-75306 733
E-Mail: fortbildung@dgm.de
Preis
1300 €
Preisinfo
DGM-Mitglied: 1.225 €





Persönliches DGM-Mitglied | Mitarbeiter/-in eines DGM-Mitgliedsunternehmens /-institutes.











DGM-Nachwuchsmitglied (<30 Jahre): 675 €





Persönliches DGM-Mitglied | Mitarbeiter/-in eines DGM-Mitgliedsunternehmens /-institutes.











Regulär: 1.300 €











Regulär Nachwuchsteilnehmer (<30 Jahre): 750 €











Teilnahmepreise enthalten eine Verpflegungspausche
inkl. 19% MwSt.





Enthalten sind Unterlagen, Getränke, Mittagessen und ein Abendessen.











Nachwuchsplätze werden nur vergeben, wenn die Veranstaltung nicht voll ausgelastet ist. Spätestens 3 Wochen vor Veranstaltungsbeginn erhalten die angemeldeten Nachwuchsteilnehmer eine Mitteilung, ob die Teilnahme möglich ist. Bei großer Nachfrage wird bei der Platzvergabe das DGM-Nachwuchsmitglied bevorzugt.





Deutsche Gesellschaft für Materialkunde e.V. | INVENTUM GmbH
Marie-Curie-Straße, 11-17
53757 Sankt Augustin
Deutschland
fortbildung@dgm.de
http://www.dgm.de
+49 69 75306-750
Ansprechpartner
Herr Team Fortbildungen
fortbildung@dgm.de
+49-(0)69-75306 757
+49-(0)69-75306 733