Anstelle der ursprünglich geplanten Präsenzmesse in Suhl, ist die Metallsoftware SÜD digital am 20. Mai 2021 mit einem Event-Tag gestartet. Die Messe findet auf einer modernen und funktionalen Plattform statt. Das Fachpublikum kann interaktiv die Messestände besuchen und Fachvorträge, Webinare oder Kurzvorträge der Aussteller miterleben. Wer den Messestart verpasst hat, kann den Besuch noch nachholen: Die Inhalte sind bis Ende September online.

Digitale Lösungen werden immer wichtiger

„Digitalisierung ist ein Thema, mit dem sich jeder Metallbaubetrieb beschäftigen muss. Mit der Metallsoftware SÜD digital bringen wir ganz gezielt die Software-Angebote für die Metallbranche zusammen - damit Metallbauer mit den Unternehmen in Kontakt kommen können und preisgerechte Lösungen finden, die für sie relevant sind“, betont Messeorganisator Stefan Elgaß.

Führende Anbieter stellen aus

Auf der Metallsoftware SÜD digital können sich Besucher trotz Corona-bedingter Messepause bei namhaften Ausstellern über praktische Anwendungen informieren und beraten lassen.

Nur wenige Klicks zur Lösung

Das Design der Messeseite ist einfach und übersichtlich.  Besucher finden mit wenigen Klicks genau Ihr Thema. Über die Suchfunktionen lässt sich nach einem bestimmten Begriff, beispielsweise einer Programmfunktion oder Anwendung suchen. Sichtbar bleiben dann nur die relevanten Aussteller. Wer einen interessanten Aussteller gefunden hat, kann mit einem Klick persönlichen Kontakt aufnehmen - per Kontaktformular, Mail, Text- oder Videochat - oder auch erst einmal die Angebote, Videos, Screenshots und Demoversionen begutachten.

Weitere Informationen auf metallsoftware-sued.de

Direkt zur Messeplattform!

Save the Date

Am 2. Juni 2022 findet die Metallsoftware SÜD endlich wieder als Präsenzmesse statt. Nach Ulm, Mannheim und Veitshöchheim bei Würzburg geht es 2022 nach Suhl (Thüringen). Weitere Informationen erhalten Sie im Newsletter von metall-markt.net.

Rückblick: Metallsoftware SÜD 2019